SYNERGIE VON WISSENSCHAFT, SPRACHE UND FREIZEIT
Vom 26. Juni bis 8. Juli fand in Kyiv die deutschsprachige Sommerakademie «MINT» statt.

prev next

Dank dem gemeinsamen Projekt des Goethe-Instituts Ukraine und der Juniorakademie der Wissenschaften wurde 20 Oberstufenschülern aus dem ganzen Land schon das vierte Jahr hintereinander die Möglichkeit gewährt, eigene Kenntnisse der deutschen Sprache und in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften (aus den Anfangsbuchstaben dieser Fächer wird das Initialkurzwort „MINT“ gebildet) zu verbessern.   

Solch ein Unterricht erfüllt eine bedeutende Mission – er soll den ukrainischen Schülern zur Aufnahme des Studiums an den deutschen Hochschulen verhelfen, wo durch das Zusammenwirken führenden Experten, moderner Ausstattung und fortgeschrittener Methoden eine neue Generation von Ingenieuren, IT-Entwicklern und Wissenschaftlern herangezogen werden kann, die zur Generierung und Umsetzung von kreativen Ideen, Innovationstechnologien und zukunftsorientierten  Projekten für die Ukraine und somit für die Weltgemeinschaft fähig sein wird.

Der Unterricht wurde an zwei Bildungsorten der Hauptstadt – an der ingenieurphysikalischen Fakultät des Kyiver Polytechnischen Instituts bzw. am Laborkomplex der JAW „MANLAB“ gehalten.

In den Vorlesungen von Lektoren des Kyiver Polytechnischen Instituts Petro LOBODA, Sergij MOHYLNY, Anatolij MINIZKY und Ludmyla SASJEDKA lernten die Schüler die Methodologie wissenschaftlicher Forschung und neueste Technologien für das Internet der Dinge, behandelten das Problem der Energieeinsparung und Werkstoffe als Grundlage für die Entwicklung der Zivilisation. Die Vorlesungsthematik und Einblicke in die Labore und wissenschaftliche Zentren des Kyiver Polytechnischen Instituts ließen keinen abseits der unaufhaltsamen Prozesse wissenschaftlich-technischer Revolution stehen.

Ein weiterer Dozent von der Nationalen Technischen Universität der Ukraine „KPI“ Anatolij NOWOCHAZKY erteilte zusammen mit ausländischen Kollegen Stefan Döge vom Institut Laue-Langevin (Grenoble, Frankreich) und der Technischen Universität München und Sebastian Geisler von der Ruhr-Universität Bochum den deutschsprachigen Fachunterricht in Biologie, Mathematik, Physik sowie im technischen Bereich.

Eine Reihe von Vorlesungen und Laborpraktika zum Thema Gewinnung, Erhaltung und Umwandlung verschiedener Energiearten wurde vom Dozenten der  Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kyiv Vladyslav KRAWTSCHENKO geleitet.

Wir haben Begriffe und Grundgesetze behandelt, die die Erzeugung und Umwandlung der Energie sowie ihre industrielle und alltägliche Nutzung bestimmen. Außerdem haben wir untersucht, welche Prozesse und Naturerscheinungen von Kraftwerken verschiedener Art, von Wärmekraftwerken bis hin zu den zukunftsträchtigen Fusionskraftwerken, zur Energiegewinnung verwendet werden. Vielleicht hat es das Interesse der Zuhörer für die Energiewirtschaft geweckt und sie werden ihre Tätigkeit an der Juniorakademie der Wissenschaften eben diesem Bereich widmen, weil es aktuell und modisch ist und die Durchführung von Forschungsvorhaben an den allgemeinbildenden Mittelschulen zulässt, ist Herr Krawtschenko überzeugt.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Nationalzentrums „JAW der Ukraine“ Artem ATAMASJ stand den Schülern bei der Realisierung von Laborprojekten im Bereich der Energiewirtschaft mit Hilfe moderner Ausstattung zur Seite.

Schüler der Klassenstufe 10 des geisteswissenschaftlich-technischen Lyzeums Nr. 129 in Krywy Rig Wolodymyr PETRYNA ist den Veranstaltern der MINT-Schule für eine zweckmäßige Verbindung von neuen Kenntnissen und Freizeit dankbar:

Gestern haben wir das Pyrohiw-Freilichtmuseum  besucht, heute gehen wir ins Museum des Zweiten Weltkrieges, außerdem waren wir im PinchukArtCentrе. Der Laborkomplex „МАNLAB“überrascht durch eine Menge interessante Versuche  unter Anwendung schöner neuer Ausstattung. Die Laborprojekte werden interessant und aufschlussreich durchgeführt. Manchmal merken wir auch eigene Fehler in unseren Arbeiten und Formeln. Die Kenntnisse, die hier vermittelt werden, sind wirklich sinnvoll: heutzutage sind nicht nur Fachkenntnisse in Physik und Mathematik, sondern auch ihre Verknüpfung mit den Fremdsprachenkenntnissen wichtig, weil es kompliziert ist, innerhalb eines Landes zu arbeiten, so muss man sich auch als ein vielseitiger Fachmann anbieten können.

Die Sommerakademie umfasste nicht nur einen interessanten Unterricht bei ukrainischen und ausländischen Pädagogen, sondern auch ein inhaltsreiches Kulturprogramm. In ihrer Freizeit erfuhren die Schüler im Rahmen einer Exkursion über geheime Höfe von Kyiv, durchliefen die Felder des Nationalen Museums für Volksarchitektur und Brauchtum der Ukraine in Pyrohiw, lernten das Potenzial der Wissenschaft und Technik im Museum „Experimentanium“ kennen und spielten sich satt während der Quest „Polytechia“.

Am letzten Tag haben die Teilnehmer ein Konzertprogramm vorbereitet, das mit einem großen künstlerischen und musikalischen Können vorgetragen wurde. Die hervorragende ukrainische Jugend verfügt über ein kreatives Potenzial im wissenschaftlich-technischen, physikalisch-mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich, wovon die lebhaften Präsentationen der wissenschaftlichen Gruppenprojekte am Abschlusstag der Sommerschule „MINT“ zeugen.   

13.07.16
Zurück
Adressen der Web-Seiten:

Territoriale KAW-Abteilung Wolhynien

Territoriale KAW-Abteilung Riwne

Territoriale KAW-Abteilung Shytomyr

Territoriale KAW-Abteilung vom Kyiv Gebiet

Territoriale KAW-Abteilung Kyiv

Territoriale KAW-Abteilung Tschernigiw

Territoriale KAW-Abteilung Sumy

Territoriale KAW-Abteilung Lemberg

Territoriale KAW-Abteilung Ternopil

Territoriale KAW-Abteilung Chmelnyzkyj

Territoriale KAW-Abteilung Winniza

Territoriale KAW-Abteilung Tscherkasy

Territoriale KAW-Abteilung Poltawa

Territoriale KAW-Abteilung Charkiw

Territoriale KAW-Abteilung Luhansk

Territoriale KAW-Abteilung Transkarpatien

Territoriale KAW-Abteilung Iwano-Frankiwsk

Territoriale KAW-Abteilung Tscherniwzi

Territoriale KAW-Abteilung Kirowograd

Territoriale KAW-Abteilung Dnipropetrowsk

Territoriale KAW-Abteilung Donezk

Territoriale KAW-Abteilung Odessa

Territoriale KAW-Abteilung Mykolaiv

Territoriale KAW-Abteilung Cherson

Territoriale KAW-Abteilung Saporishja

Territoriale KAW-Abteilung Krim

Territoriale KAW-Abteilung Sewastopol

Territoriale KAW-Abteilung Sewastopol Territoriale KAW-Abteilung Kyiv Territoriale KAW-Abteilung Iwano-Frankiwsk